Ich wurde am 30. Oktober in Alt-Kolziglow in Hinterpommern geboren und wuchs in einer Pfarrersfamilie auf.
Das Abitur legte ich 1948 an der Fichte-Oberschule in Franzburg ab. Danach studierte ich an der Freien Universität Geschichte und Germanistik. Dort bestand ich das Erste Staatsexamen 1953 und das Zweite Staatsexamen nach der Referendarausbildung in Berlin im Jahr 1956.

Danach ging ich in den Höheren Schuldienst und arbeitet an Gymnasien in Stade und in Lüneburg.
Im Jahre 1966 ging ich noch einmal an die Universität Hamburg zurück und promovierte dort mit einer Arbeit über die Staatslehre des Jesuiten Adam Conzen „Politicorum libri decem“.

Seit 1983 war ich Studiendirektor an der Wilhelm-Raabe-Schule in Lüneburg. Im Jahre 1993 erreichte ich das Ende meiner Schullaufbahn und ging in Pension.

Seither arbeite ich an wissenschaftlichen Büchern über die Zeit des Ersten Weltkriegs. Meine wichtigsten Publikationen sind eine Darstellung über den Reichstag im Ersten Weltkrieg und eine Biographie über Hugo Haase, er war Fraktionsvorsitzender der SPD im Reichstag, später der USPD.